Amazon Echo Smarthome Hub und kompatible Geräte

Amazon erobert so langsam das Smart-Home. 

Im neuen Echo-Plus wird erstmals auch eine Zigbee Modul verbaut. Das ist ein kabelloser Funkstandard für derzeit viele Geräte wie beispielsweise Osram Lightify und Philips Hue. Aber nicht nur diese Geräte lassen sich damit steuern. Auch die Leuchten von Innr (siehe unten!)


oder die coolen Panels von Nanoleaf 

 

 

 

 

 

Der Osram Ligtify Plug sowie die Lupusec Zwischensteckdose sind auch auf der Kompatibilitätsliste für  den Echo Plus bei Amazon.

Auch IKEA-Leuchten sollten mit dem Echo-Plus einzubinden gehen. Das konnte ich allerdings nicht testen, da ich keine Ikea Leuchten in meinem System benutze. Auch inwiefern sich Firmwareupdates bei Hue oder Lightify installieren lassen kann ich nicht sagen. Ich glaube allerdings dass dafür die eigene Bridge verwendet werden muss. 

 

Trust Fernsteuerung mit magnetischer Wandhalterung

Trust Zigbee Fernsteuerung mit magnetischer Wandhalterung

Trust hat mittlerweile auch eine ganze Reihe Zigbee fähige Geräte entwickelt. Darunter für den einen oder anderen sicher interessant ist der neue Wandsender. Auch RGB-Leuchten und Kerzen gehören zum Angebot. Alles auch Philips Hue und Osram Lightify kompatibel. Der Wandsender ist mit seinen 22,99€ auch vom Preis-Leistungsverhältnis kaum zu schlagen, zumal er mehr Funktionsumfang wie der Wandsender von Philips bietet. 

Also unbedingt mal anschauen! 

Facebook Kommentare

Intelligente Smart-Home-Haushaltsgeräte

Haushaltsgeräte werden in Zukunft immer mehr Vernetzungsfunktionen bekommen, die es dem Endanwender leichter machen sollen und dazu auch Strom sparen, weil Sie den zu billigen Zeiten beziehen, oder weil Sie sich komplett abschalten sobald man das smarte Haus verlässt. Vom Smart-Grid ist also nicht nur die Rede wenn es um intelligente Stromnetze der Betreiber geht. Eine smarte Funktion könnte die Waschmaschine sein, die erst nachts, wenn wenig Strom benötigt wird anläuft. Der Nutzer profitiert hier vom billigen Strom.

Samsung bewirbt derzeit seine Waschmaschinen mit Add-Wash, hier kann noch der vergessene Schlüppi in die Trommel gegeben werden, sobald die Maschine die Öffnung freigegeben hat. Diese Maschine hat WLAN und Smart-Check an Bord. Smart Check soll bei Fehlern helfen und WLan mit der dazugehörigen APP erklärt sich von Selbst. Nur Beladen und Waschmittel einfüllen muss man immer noch selbst. Die Trommel ist LED-beleuchtet, damit die Wäsche auch im Dunklen Zimmerchen entnommen werden kann, oder im Keller.

 

Bosch und Siemens vernetzen ihre Waschmaschine mit dem Home-Connect System. Dieses kann mittels Gateway auch an beliebige Bussysteme und Smart-Home Systeme angebunden werden. Die Steuerung mittels Amazon Alexa, IFTTT und anderen läuft bereits. Auch das automatische Waschmittel nachbestellen per Amazon Dash Replenishment funktioniert. Wer einen SMA Wechselrichter für die Photovoltaik nutzt kann sogar per Flexstart-Funktion den direkten Strom vom Dach nutzen. Gleiches gilt ebenso für die Wärmepumpe. Wenn der meiste Ertrag geliefert wird kann das Wasser billig erhitzt werden und für den abendlichen Duschgang genutzt werden.

Bosch WAYH87W0 mit Home Connect Funktion

 Bosch hat neben smarten Waschmaschinen, Trocknern und Kühlgeräten ab 2018 auch einen smarten Staubsaugerroboter im Programm, der per Alexa auch zum Saugen in das Esszimmer diktiert werden kann. 

Da ich derzeit einen MyVacBot Staubsaugerroboter nutze, bin ich gespannt auf das neue Gerät von Bosch, und werde die 2 gegeneinander antreten lassen, sobald der Bosch verfügbar ist. 

Jetzt heisst es erstmal den neuen smarten Kühlschrank testen. Vielleicht verliere ich zu dem ja noch ein paar Worte. 

 

Viele Grüße Nico