Mit Alexa das Smart-Home steuern

Alexa hat natürlich auch unser Haus mittlerweile fest im Griff. Musik wird nur noch über Alexa gespielt. Das Sie per Klinke an der Anlage hängt, muss ich Alexa allerdings diese erstmal einschalten lassen. Das habe ich über den Alexa Smarthome Skill für EDOMI erledigt. Geht aber auch einfach über Alexa-fähige Steckdosen wie beispielsweise die Steckdose von TP-Link oder den Lightify Plug von Osram (welcher sich auch in HUE einbinden lässt). 

Den Smarthome Skill von EDOMI findet ihr hier: Edomi Custom und Smarthome Skill , allerdings wird natürlich eine EDOMI-Installation benötigt.
Bei mir können dank KNX-Anbindung nun auch Rolläden und und Heizungsthermostate gesteuert werden. Letzteres nutze ich aber aufgrund Wärmepumpe eigentlich nie.. Die Raumtemperatur ist bei mir immer gleich. 
Was ich sehr oft benötige ist die Öffnung des Garagentores sowie natürlich die Beleuchtung im Wohnbereich. Da ich einen Mix aus Hue-Komponenten und DALI verwende, habe ich hier mehrere Skills im Einsatz. Den gewöhnlichen HUE Skill für die Philips-Lampen und Strips. Den Alexa Smarthome Skill und den Alexa Custom Skill. Letzterer bietet mehr Möglichkeiten in der Steuerung, benötigt aber einen Startbefehl. Ich muss also hier dann sagen: Alexa starte EDOMI und öffne die Garage. Da die Wörter "Öffnen" und "Schliessen" noch nicht vom Smarthome-Skiill unterstützt werden, musste ich diesen Zwischenschritt gehen. Ich bin aber recht zuversichtlich dass Amazon da bald nachzieht und das in den Smarthome Skill implementiert. 




Preis: EUR 34,99


statt: EUR 59,99

Nico Schymanski

technikinteressierter Blogger der seine Smart-Home Erfahrungen gerne teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.