Matter. Der neue Standard?

Matter, soll die Alleskönnende Wollmilchsau im Smarthome werden. Das haben allerdings schon viele versucht. Doch einen konnte die Hersteller bisher niemand. Klar! Alle versuchen irgendwie ihre Berechtigung zu ergattern. Setzen dabei auf unterschiedliche Protokolle, unterschiedliche Übertragungswege, Funk oder kabelgebunden.
Also was macht Matter jetzt anders?

Matter wurde von der ehemaligen Zigbee Alliance gegründet. Die heißt jetzt CSA (Connected Standard Alliance) und hat bereits mehr als 200 Hersteller zu ihrem Standard Matter überzeugen können. Und die Hersteller treten weiter zahlreich bei.

Besonders ist dabei, die Geräte müssen nicht mehr in die Cloud, sondern können alle im lokalen Netz bedient werden. Ein Vorteil in jedem Falle.

Es gibt keine Lizenzgebühren für Matter! Es ist Ip-basiert, schnell, und durch Blockchaintechnologie äußerst sicher!

Das beste ist: Die Großen Namen sind alle an Board. Amazon, Apple,Google, Signify (Hue) und viele weitere.

Logikengine soll Matter nicht werden, fungiert also nur als Übertragungsprotokoll. Die bewährten Systeme bleiben daher erhalten. Und ein OpenHAB, Edomi, Home Assistant etc. wird auch Mit Matter umgehen können.

Matter soll in 2022 kommen. Die SDK-Entwicklung dauert länger als eigentlich gedacht. Aber 2022 ist ja bald! Geräte die Matter unterstützen haben das Logo auf der Verpackung. Ich habe noch keine entdeckt. Ihr?
Gerne in die Kommentare schreiben! Auch was ihr von der Entwicklung haltet.

Der Autor freut sich immer über Post


About Nico Schymanski

technikinteressierter Blogger der seine Smart-Home Erfahrungen gerne teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.